DMG-Förderung für die Entwicklung eines Online-Doktorandenkurses

Liebe DMG-Mitglieder,

Die Deutsche Mineralogische Gesellschaft möchte das bewährte Format der Doktorandenkurse modernisieren und auf webbasierte Formate ausweiten. Für die Entwicklung bzw. Weiterentwicklung eines Online-Kursformats lobt die DMG daher ein Fördergeld von 2000 Euro aus.

Thomas Rose, studentisches Mitglied des Beirats der DMG führte eine Umfrage unter den Studierenden durch. Diese wünschten sich zum Beispiel Programmierkurse für IDL, TheriakDomino, für Modellierungssoftware oder auch zur Messstatistik und Fehlerbetrachtung für geowissenschaftliche Anwendungen. Natürlich sind auch viele weitere inhaltliche Ausrichtungen denkbar.

Durchaus geeignet wäre auch die Weiterentwicklung von institutsspezifischen E-Learning-Formaten zu einem breiter zugänglichen webbasierten Format. Es sollte sich aber um Kurse handeln, die nicht einfach nur grundständiges Vorlesungsrepertoire wiedergeben, sondern wie die bisherigen Doktorandenkurse Spezialkenntnisse vermitteln.

Voraussetzung zur Förderung: Antragstellende müssen DMG-Mitglieder sein und ein tragfähiges Konzept einreichen (s. Anhang). Dieses wird durch den Vorstand und den wissenschaftlichen Beirat der DMG bewertet. Derzeit kann nur die Entwicklung eines Kurses gefördert werden.

Bitte reichen Sie Ihr Konzept bis zum 30. Juni 2018 bei den wissenschaftlichen Beiräten Susanne Greiff (greiff(at)rgzm.de) und/oder Catherine McCammon (catherine.mccammon(at)uni-bayreuth.de) ein.

Wir sind uns natürlich bewusst, dass die Fördersumme nicht die kompletten Entwicklungskosten abdecken kann, sehen dies aber als einen wertvollen Beitrag seitens der DMG, um das Format der Doktorandenkurse stetig weiterzuentwickeln.

Susanne Greiff, Catherine McCammon und Thomas Rose