2004 Andrea Koschinsky (Bremen)

Aus der Laudatio: "Sie beschäftigt sich seit vielen Jahren mit gelösten und an Festkörper gebundenen Schwermetallen im Ozeanwasser: dem Verhalten dieser Metalle unter verschiedenen Redoxbedingungen, deren Einbau in marine Sedimente, und ihrer Alteration durch diagenetische Prozese (...). Die Ergebnisse der Arbeiten von Frau Koschinsky finden Anwendung in der marinen Geochemie, in der Lagerstättenkunde und den Teilen der Isotopengeochemie, die Fe-Mn-Krusten als Zeitarchiv nutzen. Frau Koschinsky verfügt außerdem über beträchtliches Organisationtalent: sie hat an zehn SONNE- und METEOR-Forschungsfahrten teilgenommen, war Fahrtenleiterin auf einer Forschungsfahrt und auf zwei weiteren stellvertretende Leiterin."